Herzlich Willkommen,                                                                                             ich freue mich auf Sie & Ihre Familie in den Hauptrollen!

 

Erfüllende Beziehungen zu führen, ist ebenso wie Tanzen lernen, eine Kunst. Beides erfordert Zeit und ein hohes Maß an Empathie und

Rücksichtnahme. Ich möchte Sie mit meinem Angebot einladen und ermutigen sich dem Zauber der Begegnung neu zu öffnen. Erleben Sie das Glücksgefühl, durch achtsamen Umgang im Miteinander die Beziehungen zu Ihren Kindern, Partnern, Eltern, Freunden, Arbeitskollegen und anderen Menschen nachhaltig positiv zu verändern. Beleben Sie Ihre Entdeckungs- und Gestaltungslust neu und entdecken Sie die in Ihnen ruhenden Potentiale. Kommen Sie zu sich und in Ihre Kraft! 

  • Brauchen Sie eine Auszeit vom Familienalltag um durchzuatmen?
  • Möchten Sie gelassener mit alltäglichen Konflikten umgehen?
  • Wünschen Sie sich mehr Energie und Freude im familiären Zusammenleben?
  • Sehnen Sie sich nach Veränderung und wissen nicht, was Sie tun können?

          Dann freue ich mich, wenn wir uns kennen lernen!

Über mich

Mein Name ist Irene Meláncolie Schenk.

Ich bin Mensch.

Ich bin Frau.

Ich bin Partnerin.

Ich bin leidenschaftliche Mutter.

Mein Name bedeutet Frieden.

Tanzen ist meine Leidenschaft.

Und respektvolles Miteinander ist mein Lebensthema.

 

Ich glaube mit Beharrlichkeit und Optimismus daran, dass es eine Welt geben kann, in der keiner den anderen weg stoßen oder klein machen muss, um sich bedeutsam zu fühlen. Ich finde, dass man andere so behandeln sollte, wie man selbst behandelt werden möchte. Ich will, dass Kinder in eine Welt hinein wachsen dürfen, in der sie sich um ihrer selbst willen geliebt und angenommen fühlen, ohne dafür etwas leisten zu müssen. Und ich bin davon überzeugt, dass jeder von uns - ohne Ausnahme - einzigartige Talente und das Potential in sich trägt, über sich hinaus zu wachsen.

 

Zur  Überwindung dessen, was wir so oft in Beziehungen als hinderlich empfinden, brauchen wir im Grunde nur ein gemeinsames Verständnis tragender Werte und eine Antwort auf die Frage:

Wie wollen wir miteinander leben?

 

Bei der Suche nach meiner Antwort auf diese Frage bin ich auf folgendes Zitat von Mahatma Ghandi gestoßen, welches seit dem mein wichtigster Leitsatz ist:

 

 

 


Sei Du selbst die Veränderung,

 

die Du Dir wünschst für diese Welt.

Über Familientanz

Schon als Kind habe ich nie verstanden, warum man, wenn man für das Eine ist, gegen das Andere sein muss.

Warum MEIN SEIN mit "gut & richtig" oder "böse & falsch" bewertet wurde.

Und was so schwer daran ist, Kritik und Missfallen mit Respekt zu äußern.

 

Erfahrungen mit der Ausgrenzung und Integration des Andersartigen ziehen sich wie ein rotes Band durch mein Leben. Das Miterleben grausamer Diskussionen ließ mich schon im Kindesalter erkennen, dass nur respektvolle Dialoge auf Augenhöhe Verständnis zwischen Menschen schaffen können. Ich empfand es als Schmerz, bewertet und beurteilt zu werden und verspürte den Wunsch in mir, Menschen dafür zu begeistern, konstruktive Dialoge auf Augenhöhe miteinander zu führen. Ich wollte die Welt ein Stück friedlicher zu machen. Ich wollte Coach werden.

 

Nach zahlreichen Versuchen in der Branche im Alter von 18 Jahren Fuß zu fassen, legte ich meinen Berufswunsch Coach vorerst aus Vernunftsgründen auf Eis. Nachdem ich eine Ausbildung, mehrere Fernstudien und ein nebenberufliches BWL-Diplomstudium absolviert hatte, war ich langjährig in verschiedenen Bereichen eines internationalen Konzerns tätig - und verlor mich für 10 Jahre völlig selbst aus den Augen. Als ich 2011 zum ersten Mal Mutter wurde, fühlte ich mich zunehmend gefangen im Hamsterrad der Höher-Weiter-Besser-Mentalität meines Unternehmens und der globalen Wirtschaft. Die Langsamkeit, die ein kleines Menschenleben in vielen Bereichen erfordert prallte auf die Hektik des Berufslebens, als ich nach einem Jahr Elternzeit wieder einstieg.

 

Während der Schwangerschaft mit unserer 2. Tochter spürte ich deutlich, dass ich etwas verändern muss. Die Schere zwischen Familien- und Berufsleben klaffte immer weiter auseinander und gesundheitlich brannte ich aus. Ich wollte raus aus dem Hamsterrad, raus aus der Fremdbestimmung. 2012 erfüllte ich mir meinen langgehegten Wunsch und absolvierte die Ausbildung zur systemischen Management Coach. Während der emotional intensiven Ausbildung machte ich zum ersten Mal in meinem Leben Bekanntschaft mit meinen Bedürfnissen und Werten. Ich durchlebte eine tiefe Sinnkrise, welche einen bis heute andauernden Veränderungsprozess auslöste. Nach der Geburt machte ich mich nebenberuflich als Immobilienverwalterin selbstständig und entschied ich mich, meinen gut bezahlten und sicheren Büro-Job aufzugeben, um selbstbestimmt im Einklang mit meinen Werten zu leben.

 

2015 absolvierte ich die Weiterbildung zur familylab-Seminarleiterin und arbeite seitdem in freier Praxis als Elternbegleiterin und Coach. Mit "Familientanz" lebe ich meine Berufung. Es ist mein Ziel, Menschen einzuladen und zu inspirieren, respektvolle Dialoge auf Augenhöhe miteinander zu führen und Achtsamkeit in Beziehungen zu leben. Meine Kinder sind mir dabei wertvolle Lehrmeister. Tagtäglich halten Sie mir den Spiegel vor und geben mir die Kraft, mich und meine Glaubenssätze immer wieder aufs Neue zu hinterfragen. 

 

Die für mich, für mein Leben und meine Arbeit wichtigsten Leitwerte, an denen ich mich orientiere sind:

 

 

            Liebe, Vertrauen, Gleichwürdigkeit & freier Wille 

 

 

Diese Werte sind Basis von Familientanz und werden in meinen Coachings und Inspirationsgesprächen sowie Seminaren und Vorträgen von mir mit Ihnen gelebt.